Weihnachtsschmaus im Rheinland

Unser Weihnachtsmenü

Gans oder Ente mit Rotkohl oder Kartoffelsalat mit Würstchen? Das traditionelle Weihnachtsessen ist ein Muss und die Vorfreude steigt. Je nach Region und Familie gibt es traditionelle Leckereien, die einem jedes Jahr aufs Neue das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Wir haben für dieses Jahr ein ganz besonders rheinisches Weihnachtsmenü zusammengestellt und die leckersten rheinischen Speisen mit einer weihnachtlichen Prise verfeinert.

 

Vorspeise – Getürmte Speckpfannkuchen

Der rheinische Pfannenklassiker in neuer Form und mit herzhaft-süßem Gewand.

Zutaten:
400 g Weizenmehl
4 Eier
300 ml Milch
100 ml Mineralwasser
Salz und Pfeffer
1 Prise Zucker
125 g Speck vom Metzger
1-2 Esslöffel Ahornsirup
Feldsalat und Granatapfelkerne als Topping

 

Zubereitung:

Mehl, Eier, Milch und Mineralwasser in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen glatt rühren.Mit Salz, Pfeffer und der Prise Zucker abschmecken.
Den Speck klein schneiden und mit dem Ahornsirup in einer Pfanne kross karamellisieren lassen.
Pfannenförmchen (ca. 5 cm Ø) in die Pfanne legen, ein paar Speckwürfel hineingeben und mit dem Pfannkuchenteig auffüllen. Wenn der Boden goldbraun ist: wenden. Alternativ können Sie auch einen großen Pfannkuchen backen und danach mit einem runden Ausstecher kleine Küchlein ausstechen. Richten Sie danach auf einem Teller 2 bis 3 der kleinen Speckpfannkuchen übereinander an und garnieren Sie die Türmchen mit Feldsalat und den Granatapfelkernen.

 

Hauptgang – Rheinischer Sauerbraten mit Rosinen und Lebkuchen

Ein Rezept für mehr Familienzeit, denn für den typischen Geschmack wird der Sauerbraten schon 5 bis 6 Tage vorher mariniert.

Zutaten:
2 Zwiebeln (200 g)
1 Möhre (100 g)
100 g Knollensellerie4-6 Petersilienstängel
1 EL Zucker
50 ml Rotweinessig
1 TL Wacholderbeeren
1 TL schwarze Pfefferkörner
1 TL Pimentkörner
3 Lorbeerblätter und Nelken
500 ml kräftigen Rotwein
1,3 kg Rinderschulter
3 EL Pflanzenöl
Salz
Pfeffer
Mehl zum Bestäuben
2 EL Tomatenmark
1 l Rinderbrühe
1 Saucenlebkuchen (50 g)
50 g Rosinen
2 Prisen brauner Zucker
1 großer Gefrierbeutel

 

Zubereitung:

Die Zwiebeln, Möhre und Sellerie in 1,5 cm große Würfel schneiden. Petersilie waschen und trocknen.

Den Zucker in einem Topf (24 cm Ø) hellbraun karamellisieren. Essig dazugießen und 1 Minute einkochen lassen. Zwiebeln, Gemüse, Petersilie und Gewürze dazugeben und mitgaren. Mit Wein aufgießen, aufkochen und bei mittlerer Hitze etwa 3 Minuten köcheln. Die Marinade vollständig auskühlen lassen. Mit dem Fleisch in den Gefrierbeutel füllen, versiegeln und 5-6 Tage kühl stellen.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen und trocken tupfen. Die Marinade durch ein Sieb gießen und 400 ml auffangen.

Öl in einem Topf erhitzen. Das Fleisch von beiden Seiten salzen, pfeffern und mit Mehl bestäuben. Im heißen Öl von allen Seiten 2 Minuten scharf anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen. Die abgetropften Gemüse und Gewürze im Bratfett kurz anbraten und Tomatenmark dazugeben. Mit etwas Marinade ablöschen und ein paar Minuten einkochen lassen. Die restliche Marinade und die Brühe zugießen. Das Fleisch einlegen und aufkochen lassen. Lebkuchen grob zerbröseln und einstreuen. Abgedeckt bei schwacher Hitze etwa 2 Std. köcheln lassen, bis das Fleisch beim Hineinstechen weich ist.

Fleisch herausheben, die Soße durch ein feines Sieb passieren und sämig kochen. Rosinen einstreuen und 8-10 Min. mitgaren. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Das Fleisch nochmals mit im Topf erwärmen. Den Sauerbraten in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und mit der Sauce und etwas Petersilie anrichten.
Als Beilage Kartoffelknödel und Apfelmus reichen.

 

((Ein Rezept von GU))

 

Nachspeise – Aachener Printen-Mousse

Ein himmlisches Glas voll Weihnachten.

Zutaten:
250 ml Milch
5 g Printengewürz
5 Eigelb
80 g Zucker
Prise Salz
4 Blatt Gelatine
50 g gehackte Nüsse
250 ml Sahne
60 g Printen, zerbröselt
Zimt oder Schokoladenpulver
Schokoladenraspel

 

Zubereitung

Milch mit Printengewürz und einer Prise Salz im Topf verrühren und unter Rühren aufkochen, in eine Metallschüssel füllen und auf der ausgeschalteten Herdplatte stehen lassen.

Gelatine nach Anleitung auflösen. Eier trennen und Eigelb und Zucker aufschlagen.

Metallschüssel vom Herd nehmen, ins kalte Wasserbad stellen. Dann die Eigelb-Zucker-Masse unterquirlen und Gelatine dazurühren.

Sahne schlagen und mit den Nüssen unter die Masse heben. Printen zerbröseln und vorsichtig unter die Masse heben, in kleine Gläschen füllen und mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Mit Printen-Bröseln oder Schokoladenraspeln und Zimt oder Schokoladenpulver garnieren.

 

Wir wünschen eine kulinarische Weihnachtszeit, viel Freude beim Nachkochen und ein feierliches Fest! Noch mehr Rheinland-Winter-Wunderland finden Sie in der aktuellen meinRHEINLAND Ausgabe. Jetzt hier abonnieren!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Hier können Sie meinRHEINLAND abonnieren.

Alle Artikel

Weihnachtsschmaus im Rheinland:

Gans oder Ente mit Rotkohl oder Kartoffelsalat mit Würstchen? Das traditionelle Weihnachtsessen ist ein Muss und die...

Heiß auf Eis

Das Rheinland bringt den Winterurlaub direkt vor die Tür und das Ganze mit und ohne Schnee und Eis. Wie das geht und...

R(h)ein ins Warme

Zur Ruhe kommen, sich eine Auszeit von stressigen Weihnachts-Shopping-Touren gönnen und den kalten Wintertagen...

Die schönsten rheinischen Weihnachtsmärkte

Eisige Luft, dick eingepackt und los. Weihnachtsmärkte sind im Winter ein Muss und lassen zwischen Glühwein, leckerem...

Herbstliche Foto-Spots in der Region

In Zeiten von Selfiestick, Filter und Co. juckt es Sie bestimmt auch in den Fingern, die Schönheit und Farbenpracht des...

Rheinische Herbstküche

„Das richtige Wetter für ein ordentliches Süppchen“ – zum Ende des Jahres macht sich das gemütliche Gemüt wieder...

Herbstliche Veranstaltungstipps

Da wir Rheinländer ein geselliges Völkchen sind, leben und lieben wir nicht nur den Karneval ganz groß, sondern mischen...

Leinen los: Rheintouren in der Region

So schön Spaziergänge und Wanderungen am Fluss entlang auch sind – noch schöner wird es, wenn man direkt auf dem Wasser...

Nachhaltig Wandern in unserer Region

Durch Fridays for Future und die neuen Umweltbewegungen wird auch das Bewusstsein für nachhaltige Urlaube und Ausflüge,...

Jakobswege im Rheinland

Den Rucksack packen, loslaufen und einem Weg folgen, der tausende Menschen jährlich bis nach Spanien führt. Der...

Klettern, Bouldern, Berglauf

Wer Wandern nicht als Sport ansieht, sondern nach mehr Action und Bewegung sucht, kommt bei uns im Rheinland so richtig...